B&P Projektentwicklungs GmbH

Immobilientreuhand

Die Immobilie als Wirtschaftsgut

Betrachtet man die Immobilie als Wirtschaftsgut - was zunächst innerhalb der Bevölkerung keineswegs in diesem Kontext gesehen wurde sondern in unseren Kulturbereich als unverzichtbare, lebensnotwendige Grundlage vorhanden sein musste, so sind zwei zunächst voneinander getrennte Faktoren zu betrachten:

Die derzeitige und die zukünftige Werthaltigkeit und der damit verbundene Ertrag.

Die Werthaltigkeit ist eng mit der herrschenden Lebensqualität der Objektlage verbunden. Der Begriff „hohe Lebensqualität“ ist sehr umfassend und bezeichnet u.a.

Aus diesen Faktoren ergibt sich auch in Zukunft ein hoher Nachfragemarkt und damit der Erhalt bzw. die zukünftige Realwertsteigerung der Immobilie.

Der Ertrag der Immobilie wird in dem Verhältnis zwischen Investition und Einnahmen betrachtet. Wobei in den meisten Fällen dieses Verhältnis lediglich zum Zeitpunkt des Erwerbes gesehen wird. Diese Sichtweise wird dem Investitionsgut Immobilie jedoch in keiner Weise gerecht.

Welche andere Form des Investments hat in solch stabiler Weise Kriege, Inflationen, Geldentwertungen und vieles mehr überdauert?

Die in Mitteleuropa lebenden Menschen sehen die Immobilie als eines der wichtigsten und erstrebenswertesten
Wirtschaftsgüter an. Eine Immobilie zu besitzen ist eines der höchsten Güter in der Werteskala unserer Gesellschaft und dies schon über viele Generationen hinweg. Diese Werteskala wird auch in Zukunft von Bestand sein.

Die langfristige Betrachtung dieser, in heutiger Zeit mehr als sinnvollen Investition, sehen wir als unsere spezielle Aufgabe an.

Über uns

Seit mehr als 30 Jahren sind wir im Bereich der Immobilienberatung tätig.
Zu unseren Kunden zählen in diesem Bereich des Unternehmens private Einzelanleger, Family-Office und Institutionelle Immobilienunternehmen wie zum z.B.  geschlossene Immobilienfonds.

Ob unsere Aufgabenstellung nun den Ankauf oder den langfristigen Erhalt bebauter oder unbebauter Grundstücke, die Entwicklung zum Baugebiet und zur zukünftigen Nutzung oder die Sanierung bestehender Objekte im Wohnungs- als auch gewerblich genutzte Immobilien betraf, war immer unser Augenmerk auf die nachhaltige Vermietbarkeit gerichtet. Vor allem ist es von entscheidender Bedeutung zu betrachten, inwieweit die angestrebte Nutzung auch die notwendigen Mieteinnahmen langfristig erbringen kann.

Vor allem bei geschlossenen Immobilienfonds war die Aufgabenstellung die langfristige Bestandserhaltung des jeweiligen Immobilientransfers von ausschlaggebender Bedeutung.

Diese „betriebswirtschaftliche“ Betrachtung der jeweiligen Immobilieninvestition sehen wir als unsere Kernkompetenz an.

Das jeweils betreute Anlagevolumen war jeweils mindestens im 2-stelligen Millionenbereich. Das Gesamtvolumen liegt über 1 Milliarde Euro.

 

Unsere Dienstleistung im Bereich der Immobilieninvestition

Von der Grundstücksentwicklung einschließlich der Abwicklung notwendiger Umwidmung- und Baugenehmigungen, die ausschließlich in der notwendigen Findung der zukünftigen Nutzungsart und der damit verbundenen Mieterträge begründet sind, weiter zur Kalkulation der Gestehungskosten der baugenehmigten Gebäude bis hin zur kaufmännischen Abwicklung des Baues in Vertretung der jeweiligen Eigentümer.

Durch unsere langjährige enge Zusammenarbeit mit externen Experten – von Fachanwälten über Wirtschaftsprüfer bis hin zu Architekten und Bauingenieuren – sind wir in der Lage, die jeweilige Aufgabenstellung in allen Bereichen der Immobilien-Transaktion zu übernehmen.